Kategorie-Archiv: Musik

Alles Mozart

Opernproduktion des Kulturforum21 der Schulen im Erzbistum Hamburg in Kooperation mit der Hamburger Camerata und der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

21. + 22. Februar 2018 um 19 Uhr im Atrium der HanseMerkur

(Siegfried-Wedells-Platz 1, 20354 Hamburg, direkt beim Bahnhof Dammtor)

 

Das jährliche Singen

„Alle Jahre wieder kommt das Christuskind“ – eine wahre Aussage. Genauso wahr ist die Version: „ Alle Jahre wieder singt der Sophie-Barat-Chor“.

Jährlich singt am dritten Advent der Sophie-Barat-Chor (Leitung Veronika Pünder) mit den Sängerinnen und Sängern der Niels-Stensen-Chors (Leitung Lisa Täschner) in der feierlichen Sonntagsmesse in St. Michaelis. Auch dieses Jahr am 17.12.2017 hatten wir die Chance und wurden als katholische Gastchöre von Pastor Dinse sehr herzlich willkommen geheißen. Nicht nur klassische Lieder der Adventszeit wie Tochter Zion, freue dich, befanden sich im Repertoire, sondern auch selten gehörte Chorsätze von beispielsweise John Rutter und Karl Jenkins. 120 Stimmen erfüllten den wundervoll geschmückten Michel mit Lobgesang, Gospelsound und hypnotischen Melodien.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Orgelspiel von Kirchenmusikdirektor Manuel Gera verzauberte mit leisen und glitzernden Tönen. Die Adventsmesse endete mit Applaus und der Einladung an uns, nächstes Jahr wieder zu singen! Alle verließen festlich gestimmt und adventlich berührt die Chorempore vom Großen Michel. Jedes Jahr sind wir aufs Neue dankbar für die musikalisch und spirituell intensive Einstimmung auf das Weihnachtsfest!

Roberta Voss (3. Semester)

Chorgesang beim Patronatsfest und Premiere beim Jazzabend

Alle Jahre wieder feiern wir den Namenstag unserer Patronin Sophie Barat mit einer feierlichen Messe im Großen Michel in Hamburg. Dieses Jahr, am 31.Mai, wurde der Gottesdienst vom Sophie-Barat-Chor unter der Leitung von Frau Pünder und der Schulbigband, den SOPHIEsticators, unter der Leitung von Herrn Westphal musikalisch bereichert. Für den Auftritt waren einige Extraproben notwendig, denn die Aufführung des Sacred Concerts von Duke Ellington, aus dem wir einige Stücke nun wieder musizieren wollten, war schon gut zwei Monate her. So standen wir am Mittwochmorgen start- und „singklar“ im Michel auf der Chorempore. Und dank der guten Führung unserer Dirigenten Herrn Westphal und Frau Pünder verlief der Gottesdienst reibungslos und uns gelang ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Big Band und Chor. Ein großer Dank gilt auch unserer spontanen Solistin Swantje Werner, eine ehemaligen Schülerin, die mutig als Sopranistin eingesprungen ist. Schließlich konnten wir alle nach dem Gottesdienst getrost in unseren Profilen den Rest des Patronatsfestes genießen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Doch das Zusammenspiel der Big Band mit dem Chor war noch nicht beendet. Denn der Jazzabend stand bevor. Die Bigband hatte uns eingeladen als Gast mitzuwirken. In einem Einladungsschreiben aus der Feder von Herrn Westphal hieß es: Erstmals ist der Sophie-Barat-Chor unter der Leitung von Veronika Pünder bei uns zu Gast. 
Eigentlich ein fremdes Terrain für den Chor. Wer den Chor aber am 31. März im Kleinen Michel gehört hat, 
konnte sich davon überzeugen, dass der Chor dieses Terrain mühelos erobert hat und mit schlafwandlerischer 
Stilsicherheit die Musik Duke Ellingtons zum Swingen bringt. Als hätte er nie andere Musik gesungen!“ Das forderte uns zu neuem Schwung heraus. Denn nachdem wir im Kleinen Michel das Singen des Sacred Concerts vor lauter Aufregung und Anspannung noch nicht recht genießen konnten, kam uns der Jazzabend, und damit eine Gelegenheit zum entspannteren Singen, sehr gelegen. Nach einigen gemeinsamen Proben waren wir wieder im alten „Feeling“ drin und hatten unser Gedächtnis aufgefrischt. Und so trat der Chor zusammen mit der Big Band mit einer etwas gekürzten Fassung des Sacred Concert von Duke Ellington am 16.6. in der Mehrzweckhalle der SBS auf. Die 3D-Würfel-Projektionen, eigens für unsere ursprüngliche Aufführung konzipiert und produziert, wurden von Alexander Schmidt zweidimensional auf die Bühnenleinwand gezaubert und boten eine schöne Erinnerung an das audio-visuelle Erlebnis des Konzertes im Kleinen Michel. In der Mehrzweckhalle unserer Schule präsentierten wir uns in einer neuen „Uniform“. Als Sommervariante unserer Chorkleidung trugen alle wie zwar immer unten schwarz, oben allerdings, den Temperaturen im Scheinwerferlicht angepasst, weiße Hemden bzw. Blusen, dazu – wie üblich – unsere türkis-farbigen Tücher.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ellingtons Musik ließ den Funken zwischen Musikern und Publikum überspringen, das war zu spüren und zu hören. Nach unserem Auftritt haben wir noch den SOPHIEsticators zugehört und mitgefeiert. Mit vereinten Kräften haben wir anschließend noch die Bühnen abgebaut und dadurch die Big Band unterstützt. Und nach einem gelungenen Abend sind wir alle zufrieden, aber auch müde nach Hause gegangen.

E. Struckmeier (2. Semester)

 

Toller Erfolg bei „Jugend musiziert“!

Im diesjährigen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ errang Dominik Frydrych (9b) einen 1. Preis im Fach Klavier.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem großartigen Erfolg!

 

Begegnung mit Paris: Musikalische Reisen im Miralles-Saal am 12. Mai 2017

Das Schulorchester traf sich mit dem Choeur et Orchestre du Lycée Claude Monet aus Paris. Beide waren am Freitag, den 12.05.2017 um 19.00 im MIRALLES-SAAL der Jugendmusikschule zu hören.

Eine deutsch-französische Begegnung mit Musik aus verschiedenen Ländern: Spanien, Portugal, Mexiko, Brasilien, Argentinien und Russland: Ein interkulturelles Event, das Ausdruck einer wunderbaren Freundschaft zwischen beiden Orchestern war.

« Ältere Beiträge