Kategorie-Archiv: Sophie-Barat-Chor

Sophie-Barat-Chorgesang in St. Michaelis Kirche am dritten Advent

Fast zwei Jahre lang waren alle Menschen in ihrem Alltag eingeschränkt. Schule, Freizeitleben und Urlaube waren nicht möglich. Auch das gemeinsame Singen im Chor mit Schülerinnen und Schülern des 1. und 3. Semesters der Sophie-Barat-Schule zusammen mit Freunden und Ehemaligen wurde in den letzten Monaten immer wieder erschwert. Umso größer war die Vorfreude aller auf den ersten Auftritt des 3. Semesters in ihrer Chorlaufbahn mit Unterstützung der „Treuen und Neuen“. Am dritten Advent war es schließlich soweit: Im Rahmen des Gottesdienstes in der St. Michaelis Kirche bekamen wir zusammen mit dem Chor des Niels-Stensen-Gymnasiums endlich die Möglichkeit „öffentlich“ zu singen. Entsprechend groß war die Aufregung und Vorfreude. Zunächst fanden sich die Sängerinnen und Sänger für eine letzte Probe auf der Empore des Hamburger Michels ein. Kurz darauf folgten auch  die Gottesdienstbesucher,  die in der ausgebuchten Kirche gespannt dem Adventsgottesdienst entgegenblickten.

Schon die ersten Töne von „O radiant dawn“ füllten die gesamte Kirche auf magische Weise. Es war spürbar, dass sowohl die Chöre als auch die Zuschauerinnen und Zuschauer diese Stimmung, die nur bei tatsächlichen Chorauftritten herrscht, viele Monate lang vermisst hatten. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren glücklich darüber, endlich wieder gemeinsam in Weihnachtsstimmung zu kommen. Auch bei den folgenden Liedern „Healing Light“, „Sanctus“ und „Northern Lights“ füllte der Chor die riesige Kirche mit Klang und Festlichkeit. Die besinnliche Atmosphäre stieg mit jedem Lied, sodass am Ende alle erfüllt und dankbar die Kirche verließen und sich nun in vollen Zügen auf Weihnachten freuen können.



Am Donnerstag vor dem dritten Advent war der Chor der Sophie-Barat-Schule bereits in der Kirche St. Petri zu Gast. Dort haben wir bei der Veranstaltung „Sehnsucht nach dem anderen Advent“ die Mottowoche „Lachen“ mitgestaltet. Aufgrund der derzeitigen Corona-Bedingungen konnte leider nur das 3. Semester sowie einige der „Treuen und Neuen“ mitsingen. Dennoch hatten wir tatkräftige Unterstützung im Publikum: Das erste Semester und einige Eltern hörten zu. Mit leicht gekürztem Programm und musikalischer Unterstützung am Klavier von Jana Gugenheimer (Chorleiterin des Nils-Stensen-Schulchors) konnten wir voller Vorfreude unseren zweiten Auftritt angehen. In weihnachtlicher Atmosphäre sangen wir „Ein Licht in dir geborgen“, „This little light of mine“, „You raise me up“ und das „Sanctus“ von Leavitt. Es hat uns allen große Freude bereitet, das lang Erprobte endlich aufführen zu können und wir hoffen alle sehr auf weitere Möglichkeiten dies zu tun. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Euch frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr, in dem hoffentlich wieder mehr Auftritte stattfinden können!

Les Misérables & Sophie Barat

Der Sophie-Barat-Chor präsentiert in dem Video Les Misérables & Sophie Barat ein Musical-Medley – bereichert mit Zitaten von Sophie Barat.

 In den Monaten des Lockdowns 2020 / 2021  hat der Sophie-Barat-Chor diese Projekt verwirklicht, das vor allem auch auf Ideen der Ordensgründerin zurückgreift. Entstanden ist ein Musikfilm von ca. 20 Minuten Länge, eine Collage aus Songs und Texten. Als Solisten haben vor allem Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2021 mitgewirkt und unter Lockdown-Bedingungen auf – wie ich finde – berührende Art und Weise gesungen. Aus 1000 „selbstgemachten“ Puzzleteilen – Audios und Videos und Fotos und Texten –  hat Simon Braker, ehemaliger Sophie-Barat-Schüler und langjähriger Tenorsänger im Sophie-Barat-Chor, das Video produziert und mich stets unermüdlich unterstützt.  

Mögen sich die Worte der Ordensgründerin mit den Emotionen der Musik verbinden und den Weg in unsere Herzen finden!  

 Veronika Pünder


Das Video auf der Homepage unseres Sophie-Barat-Chores:

http://sophie-barat-chor.de/12-aktuell/41-lesmiserablessophiebarat.html

Musikalischer Neujahrsgruß

O Radiant Dawn – O strahlende Morgendämmerung – Ein musikalischer Neujahrsgruß des Sophie-Barat-Chores!

Jede Stimme zählt! Das gilt auch in Lock-Down-Zeiten im Sophie-Barat-Chor. Im aktuellen virtuellen Chorvideo erzeugen viele Chorsängerinnen und Chorsänger, insbesondere aus dem ersten Semester, gemeinsam die so vermisste und daher besonders ersehnte Mehrstimmigkeit. Das meditative Zusammenwirken der Stimmen mit dem Anblick der zauberhaften „Morgendämmerungen“ bietet Genuss für Ohr, Auge und Seele! Viel Freude beim Anschauen und ein frohes und gesundes Jahr 2021.

 In Vorfreude auf Künftiges!

 Veronika Pünder (Leiterin des Sophie-Barat-Chores)

Virtuelles Chorvideo zum 35-jährigen Jubiläum des Sophie-Barat-Chors Hamburg

In Zeiten wie diesen ist die Erinnerung besonders wertvoll: an inszenierte Konzerte, traditionelle Auftritte im Großen Michel und inspirierende Reisen im Netzwerk des Sacre Coeurs. Was haben wir intensiv geprobt, beglückend musiziert und fröhlich Gemeinsames erlebt! … Aber wir haben die Zeit der Krise – wie ich finde – gut genutzt: Über 50 Chorsängerinnen und Chorsänger aus dem aktiven und ehemaligen Kreis singen – virtuell gemeinsam – „The Lord bless you and keep you“ von John Rutter. Dank der gelungenen Mitwirkung vieler Singenden, der pianistischen Begleitung von Sonja Wang und der Videoproduktion durch Simon Braker ist ein wunderschönes klangliches Zeichen dafür entstanden, dass uns unsere Chorgemeinschaft so wertvoll ist. Das macht Vorfreude auf Kommendes!

Sehr herzliche Grüße

Ihre und Eure Veronika Pünder

There is a castle on a cloud – ein virtuelles „Chorkonzert“

Diese Woche wären wir mit 80 Chormitgliedern nach Barcelona gereist, um die Sacre-Coeur-Schule Sagrad Cor Sarria  zu besuchen. Genau heute wäre der Abreisetag gewesen. Wir hätten Freundschaften geschlossen, Freundschaften vertieft und Prägendes erlebt: am Strand, in der berühmten Kathedrale Sagrada Familia, in der Sacre-Coeur Schule Sagrad Cor Sarria.  Wir hätten am Sonntag in der Kathedrale Santa Maria Del Mar , der schönsten Kirche Barcelonas mit Seeblick – singen dürfen.  … Stattdessen haben wir nun virtuell zusammen musiziert:

Unser (erstes) virtuelles Chorvideo There is a castle on a cloud aus Les Miserables  weckt in mir die Sehnsucht danach, die Stimmen wieder leibhaftig zu hören und mit allen Chorklänge zu modellieren. Allen experimentierfreudigen Chorsängerinnen und Chorsängern und dem Produzenten, Tommaso Gronchi  aus dem 2. Semester, danke ich für diesen wundervollen Appetizer für unser nächstes Konzert. Denn aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

In Vorfreude

Veronika Pünder

Chorleiterin des Sophie-Barat-Chores

« Ältere Beiträge