Theaterabend des 4. Semesters

„Vorhang auf“ hieß es auch in diesem Jahr wieder:  Am 22. März fand um 19:00 Uhr der Theaterabend statt!

Die vier Theaterkurse des 4. Semesters präsentierten ihre selbst entwickelten Stücke. Das Ergebnis waren eigens für diesen Abend gestaltete spannende und unterhaltsame Eigenproduktionen, die diediesjährigen Abiturienten ihren Mitschülern, ihren Freunden und natürlich ihren Familien vorstellten.

 

 

Hockey-Wettkampfteam holt im Mixed den Hamburger Titel!

Die Hockeyauswahl der Jahrgänge 2006-08 hat am Dienstag den Hamburger Meistertitel im Mixed gewonnen. In der Runde der besten 4 Mannschaften Hamburgs schlugen die SBS-Athleten gleich im ersten Spiel im Lokalderby die Konkurrenten vom Wilhelm-Gymnasium mit 1:0 durch ein Tor von Felix Glander. Hier zeigte unser Team besonders in der Abwehr mit Luz Schubert, Conrad v. Seydtlitz, Cornelius Lingenfelser und Torhüterin Leyla Grund eine herausragende Leistung. Im zweiten Spiel konnte dann auch das Angriffsteam mit Anastasia Arnaoutis, Lena v. Engelbrechten, Gideon Jung und Felix Glander und dem eingewechselten Torhüter Nikolaus Wenzler überzeugen und das Gymnasium Grootmoor souverän mit 4:0 schlagen.(Tore: Lena v. Engelbrechten, Felix Glander und 2x Anastasia Arnoutis) Im letzten Spiel reichte dann ein 2:2 Unentschieden gegen das Gymnasium Othmarschen zum Gewinn des Titels. (Tore: Gideon Jung und Felix Glander) Hier zeigte unser Team Moral, kam nach einem Rückstand zurück und holte damit den wichtigen letzten Punkt – Hamburger Meister mit einem tollen Team!!! (Betreuer und Schiedsrichter: Janne Solcher und Leo Sluga).

Einen großen Erfolg in der diesjährigen Hallensaison erreichte auch die Jungsauswahl des Jahrgangs 2006-08 mit dem Erreichen der Endrunde und letztendlich Platz 4. Hier spielten für unsere Schule: Kaspar Besthorn, Anton Dotterweich, Gideon Jung, Felix Glander, Conrad v. Seydtlitz, Cornelius Lingenfelser und Nikolaus Wenzler.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

J. Hoebich

Nachwuchs und Hamburger Leistungspitze am Start!

Der Nachwuchs und die Leistungsspitze im Rudersport der Sophie-Barat-Schule waren am 23. Februar 2019 bei der Ergometerwettfahrt der Hamburger Schulen erfolgreich am Start.

Wie in jedem Jahr hat sich die Ruderwelt der Hamburger Schulen im Ergometerfahren gemessen. Dabei war die Sophie-Barat-Schule trotz großer Krankheitsausfälle in der Spitze und im Nachwuchs erfolgreich vertreten: Jannis Matzander hat als schnellster Hamburger Ruderer seiner Altersklasse die Weltmeisterschaftsnorm unterboten! Mit 6:13 Minuten auf der olympischen Distanz über 2000m ist er in dieser Saison bestens vorbereitet für einen Einsatz bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Tokyo. Wir drücken Jannis für die Saison die Daumen.

Christopher Ahrens (6c), Maximilian Gilmann und Julius Lünenborg (6a) waren als jüngster Ruderernachwuchs der Schule am Start. Im Sprint lagen sie ganz vorne. Über 1000m belegten  sie gute Plätze im Mittelfeld der Startergruppe. Als Gruppe wiederum lagen sie auch hier ganz vorne! Sehr gutes Ergebnis, vor allem wenn die erkrankten Kollegen auf der Langstreckenregatta Ende April mit am Start sind. Auch bei den Mädchen der jüngsten Jahrgänge wird es Vierer bei der Langstrecke am Start geben. Gute Aussichten also für den Nachwuchs.

 

R. Kruse

Zehntel 2019

Am Samstag, 27. 04 2019 findet das diesjährige Zehntel statt, und die Sophie-Barat-Schule wird wieder mit einer Schulmannschaft an den Start gehen. Bei Norddeutschlands größtem Kinder- und Jugendlauf geht es auf 4,2195 km durch die Hamburger Innenstadt: Ein tolles Sportereignis, das den Puls höherschlagen lässt!

Informationen erhalten alle, die „Lust auf Laufen“ haben, über ihren Sportlehrer oder die Aushänge des FB Sport. Die Anmeldung läuft ab dem 12.02.2019: Jeden Dienstag in der 2. großen Pause können Anmeldung und Startgeld am Sportlehrerzimmer (Flur Alte Turnhalle) bei Fr. Hoffmann abgegeben werden. Eine schnelle Anmeldung ist zu empfehlen, da die Startplätze sehr begehrt und zum Teil schon vergeben sind. Anmeldeschluss ist am Dienstag,26.03.2019.

Alle Teilnehmer erhalten bei Anmeldung die Informationen zum Wettkampftag.

Am Montag, dem 15.04.2019 findet ein abschließendes Treffen statt (2. Große Pause, Alte Turnhalle).

 

Lust auf Laufen bekommen?

Dann schnell anmelden!!!

 

A. Hoffmann

 

Physik²

Am Mittwoch, 30.01.19, fand die Auftaktveranstaltung der diesjährigen Masterclass Teilchenphysik statt, an der Katharina Hansen, Marie Feddersen, Victoria Ohnimus, Ruwen Weigand und Kian Kantor (jeweils 10. Klasse) teilgenommen haben.

Die Sophie-Barat-Schule nimmt regelmäßig an diesem MINT-Programm teil, bei dem interessierte und ausgewählte Schülerinnen und Schüler Einblicke in die faszinierende Welt des Allerkleinsten erhalten –  in die Grundbausteine unserer sichtbaren Materie.

Der Starttag diente dazu, sich mit den elementaren Teilchen – etwa Quarks, Leptonen oder Austauschteilchen – vertraut zu machen und Ordnungsmuster zu erkennen. Höhepunkt des Treffens war der Zusammenbau einer Nebelkammer, mit deren Hilfe Teilchen der kosmischen Hintergrundstrahlung, etwa Elektronen oder Myonen, sichtbar gemacht werden können.

Es folgen zwei weitere Tage am DESY, an denen u. a.  Wissenschaftler von ihrer Arbeit berichten und die Schülerinnen und Schüler ihre Kenntnisse vertiefen können.

 


 

Schülerinnen und Schüler der SBS haben in diesem Schuljahr bei zwei Physik-Wettbewerben erfolgreich teilgenommen.

Die Schülerinnen Anne Uebing (7d) und Ann-Florine Funnemann (7b) haben im Rahmen des f³-Additums am bundesweiten MNU Wettbewerb Physik teilgenommen und wurden beide aufgrund hoher Punktzahlen in die zweite Runde eingeladen.

 

 

 

 

 

 

Bereits zum dritten Mal in Folge haben Schülerinnen und Schüler der Oberstufe am German Young Physicists‘ Tournament (GYPT) teilgenommen und bei der an der Sankt-Ansgar-Schule stattfindenden Landesrunde gewonnen. Dieses Jahr haben sich Dominik und Benedikt Waibel sowie Maximilian Rieger  (alle 3. Semester) im Team für die Bundesrunde im Physikzentrum Bad Honnef qualifiziert. Mit ihren selbst gewählten und durchdachten Experimenten haben sie nicht nur Forschertalent bewiesen, sondern durch ihre theoriegeleiteten Erklärungen tiefes physikalisches Verständnis gezeigt.

Beide Wettbewerbe sind Angebote für hochinteressierte und -motivierte Schülerinnen und Schüler. Im Namen der ganzen Schule gratuliert die Fachschaft Physik den Gewinnern ganz herzlich!

 

J. Recker

« Ältere Beiträge Neue Beiträge »