Kategorie-Archiv: Sport

Hockey-Wettkampfteam holt im Mixed den Hamburger Titel!

Die Hockeyauswahl der Jahrgänge 2006-08 hat am Dienstag den Hamburger Meistertitel im Mixed gewonnen. In der Runde der besten 4 Mannschaften Hamburgs schlugen die SBS-Athleten gleich im ersten Spiel im Lokalderby die Konkurrenten vom Wilhelm-Gymnasium mit 1:0 durch ein Tor von Felix Glander. Hier zeigte unser Team besonders in der Abwehr mit Luz Schubert, Conrad v. Seydtlitz, Cornelius Lingenfelser und Torhüterin Leyla Grund eine herausragende Leistung. Im zweiten Spiel konnte dann auch das Angriffsteam mit Anastasia Arnaoutis, Lena v. Engelbrechten, Gideon Jung und Felix Glander und dem eingewechselten Torhüter Nikolaus Wenzler überzeugen und das Gymnasium Grootmoor souverän mit 4:0 schlagen.(Tore: Lena v. Engelbrechten, Felix Glander und 2x Anastasia Arnoutis) Im letzten Spiel reichte dann ein 2:2 Unentschieden gegen das Gymnasium Othmarschen zum Gewinn des Titels. (Tore: Gideon Jung und Felix Glander) Hier zeigte unser Team Moral, kam nach einem Rückstand zurück und holte damit den wichtigen letzten Punkt – Hamburger Meister mit einem tollen Team!!! (Betreuer und Schiedsrichter: Janne Solcher und Leo Sluga).

Einen großen Erfolg in der diesjährigen Hallensaison erreichte auch die Jungsauswahl des Jahrgangs 2006-08 mit dem Erreichen der Endrunde und letztendlich Platz 4. Hier spielten für unsere Schule: Kaspar Besthorn, Anton Dotterweich, Gideon Jung, Felix Glander, Conrad v. Seydtlitz, Cornelius Lingenfelser und Nikolaus Wenzler.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

J. Hoebich

Nachwuchs und Hamburger Leistungspitze am Start!

Der Nachwuchs und die Leistungsspitze im Rudersport der Sophie-Barat-Schule waren am 23. Februar 2019 bei der Ergometerwettfahrt der Hamburger Schulen erfolgreich am Start.

Wie in jedem Jahr hat sich die Ruderwelt der Hamburger Schulen im Ergometerfahren gemessen. Dabei war die Sophie-Barat-Schule trotz großer Krankheitsausfälle in der Spitze und im Nachwuchs erfolgreich vertreten: Jannis Matzander hat als schnellster Hamburger Ruderer seiner Altersklasse die Weltmeisterschaftsnorm unterboten! Mit 6:13 Minuten auf der olympischen Distanz über 2000m ist er in dieser Saison bestens vorbereitet für einen Einsatz bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Tokyo. Wir drücken Jannis für die Saison die Daumen.

Christopher Ahrens (6c), Maximilian Gilmann und Julius Lünenborg (6a) waren als jüngster Ruderernachwuchs der Schule am Start. Im Sprint lagen sie ganz vorne. Über 1000m belegten  sie gute Plätze im Mittelfeld der Startergruppe. Als Gruppe wiederum lagen sie auch hier ganz vorne! Sehr gutes Ergebnis, vor allem wenn die erkrankten Kollegen auf der Langstreckenregatta Ende April mit am Start sind. Auch bei den Mädchen der jüngsten Jahrgänge wird es Vierer bei der Langstrecke am Start geben. Gute Aussichten also für den Nachwuchs.

 

R. Kruse

Zehntel 2019

Am Samstag, 27. 04 2019 findet das diesjährige Zehntel statt, und die Sophie-Barat-Schule wird wieder mit einer Schulmannschaft an den Start gehen. Bei Norddeutschlands größtem Kinder- und Jugendlauf geht es auf 4,2195 km durch die Hamburger Innenstadt: Ein tolles Sportereignis, das den Puls höherschlagen lässt!

Informationen erhalten alle, die „Lust auf Laufen“ haben, über ihren Sportlehrer oder die Aushänge des FB Sport. Die Anmeldung läuft ab dem 12.02.2019: Jeden Dienstag in der 2. großen Pause können Anmeldung und Startgeld am Sportlehrerzimmer (Flur Alte Turnhalle) bei Fr. Hoffmann abgegeben werden. Eine schnelle Anmeldung ist zu empfehlen, da die Startplätze sehr begehrt und zum Teil schon vergeben sind. Anmeldeschluss ist am Dienstag,26.03.2019.

Alle Teilnehmer erhalten bei Anmeldung die Informationen zum Wettkampftag.

Am Montag, dem 15.04.2019 findet ein abschließendes Treffen statt (2. Große Pause, Alte Turnhalle).

 

Lust auf Laufen bekommen?

Dann schnell anmelden!!!

 

A. Hoffmann

 

Hockey: Mixed-Auswahl holt 4. Platz bei Hamburger Meisterschaften!

Die Wettkampfmannschaft der Sophie-Barat-Schule des Jahrgangs 2005-2007 hat im Mixed-Wettbewerb bei den Hamburger Hockeymeisterschaften einen hervorragenden 4.Platz belegt. Und wenn Pech, Unerfahrenheit und unglückliche Schiedsrichterentscheidungen an diesem Tag nicht in einem besonderen Ausmaß gegen das Team der SBS gewesen wären, dann wäre sogar noch viel mehr möglich gewesen….

In der Vorrunde traf die Mixed-Auswahl der Schule (in den älteren Jahrgängen wird zwischen Jungen und Mädchen getrennt) auf das Christianeum, das Wilhelm-Gymnasium und das Gymnasium Grootmoor – eine schwierige Gruppe. Unser Team konnte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten langsam ins Turnier hineinarbeiten und am Ende stand – nach Siegen im „Revierderby“ gegen das Wilhelm-Gymnasium und Grootmoor – der verdiente 1.Platz in der Gruppe und damit der Einzug ins Halbfinale. Kampf, die richtige Einstellung und immer größer werdende spielerische Überlegenheit waren das Fundament des Erfolgs unserer Mannschaft.

Im Halbfinale traf man dann auf das Gymnasium Othmarschen. Nach einer unglücklichen Schiedsrichterentscheidung und folgender Verwirrung konnte Othmarschen 2:0 in Führung gehen; und auch wenn die Partie danach überlegen geführt werden konnte und das Tor des Gegners angerannt wurde, sprang am Ende nur noch der Anschlusstreffer heraus – etwas unverdient….

Diese enttäuschende Niederlage im Kopf musste sofort das Spiel um Platz 3 gegen die „alten Rivalen“ vom Wilhelm-Gymnasium angegangen werden. Unser Team fand zunächst keine Einstellung und lag schnell zurück. Dann jedoch zeigte das Team zu was es zu leisten imstande ist und konnte das Spiel auf 3:2 drehen. Und wenn dann nicht ein Wolkenbruch mit Spielunterbrechung kurz vor Schluss gekommen wäre, der Medaillenplatz wäre sicher gewesen….Doch im unaufhörlich prasselnden Regen hatten die Wilhelmsschüler bei 2 Schüssen das Quäntchen Glück mehr und und konnten das Spiel so noch für sich entscheiden. Und auch wenn sich hierüber kurzzeitig Enttäuschung im Team breitmachte, nach kurzer Dauer waren Mannschaft und Helfer sehr, sehr stolz auf den erreichten 4.Platz!

Jens Höbich

Die Fußball-WM ist schon entschieden …

… und zwar für die Fünftklässler, die am Dienstag, den 12. Juni an der Mini-WM im Sternschanzenpark teilgenommen haben. Bei diesem Turnier, das von der AOK Hamburg/Rheinland für Hamburger Schulen veranstaltet wurde, gingen auch zwei Auswahlmannschaften der Sophie-Barat-Schule an den Start: Für Team `Dänemark´ spielten Fabio Luso, Julius Siebels, Christian Obi Buti, Lars Falkenberg, Maximilian Gillmann, Arseny Karsten, Philipp Schnappauf und Hugo Schmergal.

Das zweite Team spielte für `Russland´, hier dribbelten Henri Leverenz, Niko Müller, Naomi Nußbruch, Saray Brito Domingo, Friedrich Eipper, Leonard Bläker, Philipp Meyer und Anton Dotterweich um den Sieg. Gecoacht wurden diese Teams von den SBS-Sportassistenten Ethan, Daniel und An Tri, die entweder mit Fingerspitzengefühl, Geduld oder `Tacheles reden´ das Beste aus allen herausholten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach einer spannenden Vorrunde waren beide Mannschaften jeweils als Gruppendritter platziert, es ging anschließend für beide Teams um die Plätze 9-12. Am Ende standen sich die beiden SBS-Teams gegenüber, das war natürlich eine merkwürdige Situation! In einer fairen Partie gewann das Russland-Team 2:0 und belegte insgesamt Platz 9, Team `Dänemark´ kam einen Platz dahinter ebenfalls unter die Top Ten des Turniers. Beide Mannschaften wurden mit einem Pokal belohnt, herzlichen Glückwunsch!

Im großen Turnier-Finale standen sich dann Schweden (STS Fischbek) und Argentinien (Gym. Hoheluft I) gegenüber, am Ende siegten die Südamerikaner knapp mit 1:0 über die Schweden. Hier wurde fairer und technisch feiner Fußball gespielt, ohne eine gelbe Karte war der Weltmeister gekürt.

Ob der Sieg Argentiniens nun ein Vorzeichen für die WM der Profis ist? Wir werden es am 15. Juli 2018 wissen! Unseren SBS-Spielerinnen und -spielern hat die Mini-WM großen Spaß bereitet, auch wenn man am Ende nicht den `großen Pott´ holen konnte. So ist eben der Sport: In zwei Jahren gibt es bei der Mini-EM wieder eine neue Chance …

  1. Hoffmann

« Ältere Beiträge