Kategorie-Archiv: Sport

Mit Taekwon-Do in den Tag! – Ein neues Angebot an der SBS

Wer seinen Schultag mit Bewegung und Energie starten möchte, kann dieses nun jeden Dienstag und Freitag an der SBS tun. An diesen Tagen können Schülerinnen und Schüler jeden Alters und von 7.30 – 8.10 Uhr an der Taekwon-Do-AG teilnehmen und Körper und Geist vor der ersten Schulstunde in Schwung bringen!

Das im November 2019 gestartete Training erfährt bereits großen Zuspruch, das frühere Aufstehen an diesen Tagen scheint sich für die Teilnehmer zu lohnen.

Was macht Taekwon-Do so besonders?

lm Unterschied zu vielen anderen Kampfsportarten und -künsten wird Taekwon-Do ohne Körperkontakt ausgeführt. Zum einen ist dadurch das Verletzungsrisiko außergewöhnlich niedrig. Zum anderen wird der Gegenüber als Trainingspartner, nicht als Gegner gesehen. Es geht also darum, für sich persönlich jedes Training ein Stückchen besser zu werden und nicht darum „besser zu sein als der andere“.

Jeder kann Taekwon-Do lernen, unabhängig von Alter und körperlicher Verfassung. Gegenseitige Rücksichtnahme und Respekt stehen im Mittelpunkt, Jungen und Mädchen trainieren gemeinsam. Die Sportart vereint Kraft, Schnelligkeit, Flexibilität, Ausdauer und Koordination. Die komplexen Übungen verlangen zudem ein hohes Maß an Konzentration. Somit ist Taekwon-Do Bewegung für Körper und Geist, das eigentlich Ziel liegt darin, beides miteinander in Einklang zu bringen. Neugierig geworden?

Wer sich für das Taekwon-Do-Angebot interessiert, kommt am Trainingstag in die Mehrzweckhalle und kann direkt einsteigen. Man trainiert barfuß und trägt am besten ein T-Shirt und eine lange, bequeme Hose. Fragen zur AG beantworten Herr Kang und Frau Hoffmann (hoffmann@sbshh.de).

Also, nicht lang zögern, mitmachen!

A. Hoffmann

PS: Wer auch mit Energie in den Tag starten möchte, sich aber nicht so gern bewegt, findet jeden Donnerstag ein tolles Angebot: Ab 7.45 Uhr findet in der Schulkapelle die Frühmesse statt.

Drei Boote, drei Starts, drei Medaillen!

Der Nachwuchs der Ruderer der Sophie-Barat-Schule hat sich auf dem Hamburger Landesentscheid der Schülerrruderer unerwartet erfolgreich geschlagen. Hatte Fortuna in der Saison noch nicht so viel Einsehen mit der Ruderei der Schule, zeigte sie sich am Ende von der günstigen Seite und bescherte uns eine hohe Erfolgsquote.

Der „ältere“ Vierer mit den Ruderern Simon Ternka, Lukas Lammel, Leander Hasselbach (alle Jg. 04) und Jakob Hermes mit Maximilian Gillmann ruderten technisch synchron vom Start an auf dem dritten Platz von vier Booten. Als jüngste Mannschaft im Feld waren die anderen teilweise einen Kopf größer und entsprechen schwerer und kräftiger. Insgesamt ist der vierte Platz also eine beachtliche Leistung der Jungs.

Der jüngere Vierer hat von den Künsten des Steuermannes profitiert. Viel Seitenwind machte das Ausrichten am Start schwierig in dem Fünf-Boote-Feld. Das gehört aber auch zum Outdoor-Sport dazu und so kamen die SBS-Schüler sehr gut vom Start weg und konnten sich gleich auf den zweiten Platz rudern und diesen bis ins Ziel halten. 2. Platz für Rafael Léger, Jakob Senkpiehl, Maxim Cvijanovic und Johann Fischer.

Im breiteren Gigi-Boot geht es statt über 1000m nur über 500 Meter. Die können aber auch lang werden. Das spürten die Crew um Johann Fischer, die furios mit höchsten Frequenzen startete und sich um 1,5 Längen innerhalb von 20 Schlägen absetzte. Diesen ersten Platz mussten sie aber doch gegen ruhiger und länger rudernde Gegner abgeben. Die Kräfte ließen zu schnell nach. Beim nächsten Mal wollen Jakob H., Johann, Rafael und Jakob S. die Strecke besser einteilen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alle Jungs können im nächsten Jahr zusammen in einer Altersklasse starten, weshalb sie sich zu einem Achterprojekt entschlossen haben. Das letzte Achterprojekt der Schule führte diese zu weltberühmten Regatta in Henley, England. Und dort auf den 7. Platz von 36 zugelassenen Booten. Ein Crewmitglied von damals, Malte Grossmann, ist jetzt Ersatzmann im Deutschlandachter. Zwei weitere Ehemalige der Schule konnten am letzten Wochenende Tickets für die U23 Weltmeisterschaften errudern: Nils Vorberg, der nach dem Abitur ein Stipendium für ein Studium in Washington ergattern und rudert dort. Der zweite ist heimisch geblieben, studiert Zahnmedizin und hat – damals in Henley noch Steuermann – eine „zweite Luft“ für eine Ruderkarriere genutzt.

Allen einen herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die ausstehenden Wettkämpfe.

R. Kruse

Hockey-Mixedteam holt die Silbermedaille!

Egal, wer das SBS-Emblem auf der Brust trägt – er/sie läuft zur Höchstform auf! Bei den  Hamburger Hockeymeisterschaften im Mixed der Jahrgänge 2006-09 konnte unsere Schulauswahl nach dem Titel in der Halle nun auch auf dem Feld mit dem 2.Platz einen großartigen Erfolg erringen. Im Endspiel stand man im ewig jungen Lokalderby gegen das Wilhelm-Gymnasium – doch leider und im Gegensatz zum Hallenwettbewerb hatte diesmal der Nachbar das bessere Ende für sich. Zwar konnte das SBS-Team im Endspiel des Turniers bis zur Halbzeit gut mithalten und das Spiel ausgeglichen gestalten, nach dem Wechsel zeigte sich jedoch, dass unserem Team mit zunehmender Spieldauer die Kräfte schwanden, so dass das Spiel letztendlich mit 0:4 verloren ging. Auf diesem Niveau entscheiden eben Nuancen: Das Wilhelm-Gymnasium konnte diesmal in Bestbesetzung antreten und wir hatten 5 Ausfälle durch Verletzungen und schulische Verpflichtungen auszugleichen. Umso höher ist die Leistung der angetretenen Mannschaft zu bewerten, die in der Vorrunde das Gymnasium Othmarschen und im Halbfinale das Gymnasium Blankenese besiegen konnte. Im Tor hielt Leyla Grund wie gewohnt souverän und reaktionsschnell die Bude sauber, die Abwehrarbeit organisierten mit Übersicht, Ruhe und notwendiger Härte Conrad von Seydtlitz und Cornelius Lingenfelser und im Sturm wirbelten – sich gegenseitig abwechselnd – Charlotte Cloppenburg, Clara Schäfers, Felix Glander, Nastasja Arnouitis und Nicki Wenzler die gegnerischen Reihen durcheinander. Betreuer und Schiedsrichter Paulina Aries und Jan-Frederik Bülow – insgesamt ein schöner Erfolg als Mannschaft.

Ebenfalls erfolgreich in der diesjährigen Feldsaison desselben Jahrgangs war das Jungenteam. Leider bescherte die Auslosung der Mannschaft im Halbfinale mit dem Johanneum den Turniersieger und auch die Mannschaft gegen die man schon in der Halle im Halbfinale ausgeschieden war. Auch diesmal zeigte sich das Johanneum überlegen und konnte gewinnen. Im kleinen Finale um Platz 3 gegen das Gymnasium Hochrad brauchte unser Team eine gewisse Zeit um die Halbfinalniederlage zu verdauen. Jedoch konnte am Ende noch der Ausgleich und damit das Penaltyschießen erreicht werden, bei dem unsere Mannschaft dann aber knapp unterlag. Unser Team schwor sich jedoch noch auf dem Platz ein es im nächsten Jahr besserzumachen!

Die Mannschaft: Jeremias Nader, Nicki Wenzler, Conrad v. Seydtlitz, Felix Glander, Cornelius Lingenfelser, Anton Dotterweich, Gideon Stark. Betreuer und Schiedsrichter: Maximilian Dißars.

J. Hoebich

Hockey-Wettkampfteam holt im Mixed den Hamburger Titel!

Die Hockeyauswahl der Jahrgänge 2006-08 hat am Dienstag den Hamburger Meistertitel im Mixed gewonnen. In der Runde der besten 4 Mannschaften Hamburgs schlugen die SBS-Athleten gleich im ersten Spiel im Lokalderby die Konkurrenten vom Wilhelm-Gymnasium mit 1:0 durch ein Tor von Felix Glander. Hier zeigte unser Team besonders in der Abwehr mit Luz Schubert, Conrad v. Seydtlitz, Cornelius Lingenfelser und Torhüterin Leyla Grund eine herausragende Leistung. Im zweiten Spiel konnte dann auch das Angriffsteam mit Anastasia Arnaoutis, Lena v. Engelbrechten, Gideon Jung und Felix Glander und dem eingewechselten Torhüter Nikolaus Wenzler überzeugen und das Gymnasium Grootmoor souverän mit 4:0 schlagen.(Tore: Lena v. Engelbrechten, Felix Glander und 2x Anastasia Arnoutis) Im letzten Spiel reichte dann ein 2:2 Unentschieden gegen das Gymnasium Othmarschen zum Gewinn des Titels. (Tore: Gideon Jung und Felix Glander) Hier zeigte unser Team Moral, kam nach einem Rückstand zurück und holte damit den wichtigen letzten Punkt – Hamburger Meister mit einem tollen Team!!! (Betreuer und Schiedsrichter: Janne Solcher und Leo Sluga).

Einen großen Erfolg in der diesjährigen Hallensaison erreichte auch die Jungsauswahl des Jahrgangs 2006-08 mit dem Erreichen der Endrunde und letztendlich Platz 4. Hier spielten für unsere Schule: Kaspar Besthorn, Anton Dotterweich, Gideon Jung, Felix Glander, Conrad v. Seydtlitz, Cornelius Lingenfelser und Nikolaus Wenzler.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

J. Hoebich

« Ältere Beiträge